Das Ausbildungskonzept

Das Unternehmen LTI-Metalltechnik geht neue Wege in Sachen Ausbildung. Denn unter der Bezeichnung LTI-Youngsters führen die Auszubildenden aus den verschiedenen Bereichen ihr „eigenes kleines Unternehmen“. Damit soll die Selbständigkeit der Auszubildenden unter realen Bedingungen gefördert und ihr Teamgeist gestärkt werden.

Die LTI-Youngsters übernehmen die komplette Kundenbetreuung in Eigenregie: Sie entwickeln, produzieren, kalkulieren, erfassen Aufträge, stellen die Rechnungen zu den Aufträgen und liefern die Produkte an die Kunden. Ihnen wird somit die Möglichkeit geboten, über den Tellerrand des eigenen Berufsbildes hinauszuschauen und alle Aufgaben eines Industrieunternehmens hautnah und aktiv mitzuerleben. Sie lernen dabei, wie ein Unternehmen im Ganzen funktioniert und können wichtige Erfahrungen sammeln: zum Beispiel welche enorme Bedeutung das gute Zusammenspiel aller Abteilungen und aller Beteiligten an der Herstellung eines Produktes hat. Dadurch wird die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ausbildungsgruppen (gewerblich, technisch und kaufmännisch) gestärkt.

Für die zu bearbeitenden Aufträge stehen den LTI-Youngsters alle Maschinen und Anlagen des Ausbildungszentrums zur Verfügung. Ob Werkbank, Schweiß- und Montageplätze, Laserbeschriftungsgeräte, Einpressmaschinen, Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen sowie CNC-gesteuerte Stanz-, Laser- und Kantmaschinen – alles entspricht natürlich dem neuesten Stand der Technik. Auch Sonder­anferti­gungen verschiedenster Blechteile können hier in kurzer Zeit hergestellt werden.

Sind auch Sie an einer qualifizierten Ausbildung mit besten Karrierechancen nach der Ausbildung interessiert?
Wir suchen engagierte und motivierte Schulabgänger für verschiedenste Ausbildungsberufe und Studiengänge und freuen uns auf Ihre Bewerbung.