Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungszeit: 3 Jahre
Voraussetzung: Mittlere Reife oder Hauptschulabschluss

Persöniche Voraussetzungen

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Rechenfertigkeiten
  • Planungs- und Organisationsgeschick
  • Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten
  • Selbständigkeit und Teamfähigkeit

Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik das Unternehmen entsprechend des Warenflusses. Sie lernen die Bereiche Einkauf, Wareneingang, Qualitätssicherung, Kommissionierung und Versand kennen. Sie nehmen Ware an, kontrollieren diese und transportieren die Ware im Betrieb. Sie verpacken Ware versandfertig, sichern die Ware und verladen diese auf verschiedene Transportgüter. Sie erstellen die dazugehörigen Begleitdokumente und erfassen die Güterbewegungen im System. Sie lernen den Umgang mit technischen Arbeitsmitteln, dazu gehört der Erwerb des Führerscheins für Flurförderfahrzeuge.

Berufsschule: Kaufmännische Schule Künzelsau oder Kaufmännische Schule Bad Mergentheim

Spätere Einsatzgebiete

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung sind Einsätze im Bereich Logistik möglich:
  • Lager, Hochregallager, Wareneingang- und Wareneingangskontrolle, Versand
  • Innerbetrieblicher Transport
  • Einkauf

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach entsprechender Berufspraxis gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten zum/ zur:
  • Meister (geprüft) für Lagerwirtschaft
  • Fachkaufmann/-kauffrau für Vorratswirtschaft
  • Betriebswirt/in (staatlich geprüft) der Fachrichtung Absatzwirtschaft und Logistik